The Making of Berlin
Yves Degryse / BERLIN
35 / 30 / 25 / 15 Euro
Englisch, Deutsch, Niederländisch und Russisch, mit deutschen und englischen Übertiteln
Auch im Abo erhältlich
Mehr Infos
1 Std. 50 Min.
Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit
Termine
3. Juni
Montag
Zeit 20 Uhr
 
4. Juni
Dienstag
Zeit 20 Uhr
 
5. Juni
Mittwoch
Zeit 20 Uhr
 
3. Juni
Montag
Zeit 20 Uhr
 
4. Juni
Dienstag
Zeit 20 Uhr
 
5. Juni
Mittwoch
Zeit 20 Uhr
 
© Koen Broos
© Koen Broos
© Koen Broos
© Koen Broos

Während 1945 die Bomben auf Berlin fielen, träumte Friedrich Mohr, Orchesterwart der Berliner Philharmoniker, von einem letzten gemeinsamen Auftritt. Er versammelte die Musiker in Bunkern, um Richard Wagners Götterdämmerung über das Radio in ganz Berlin erklingen zu lassen. Aber die Verbindung brach ab. Fasziniert von Mohrs Lebensgeschichte unternahm die belgische Theatergruppe BERLIN gemeinsam mit dem Radiosender Klara, dem Orchester des Opera Ballet Vlaanderen und dem Schauspieler Martin Wuttke den Versuch, seinen damals gescheiterten Traum im Heute umzusetzen. Doch die Recherchen zum Projekt, das von der Filmemacherin Fien Leysen dokumentiert wird, legen immer mehr Ungereimtheiten in Mohrs Erzählungen offen. Im Zusammenspiel mit Live-Musik verschwimmen die Grenzen zwischen Fiktion und Dokumentation, Video und Live-Performance. Ein mitreißendes Stück voller überraschender Wendungen.

Künstlerisches Team

Regie Yves Degryse Mit Yves Degryse, Koen Goossens, Jonathan van der Beck (Horn) und im Film Friedrich Mohr, Martin Wuttke, Stefan Lennert, Werner Buchholz, Alisa Tomina, Krijn Thijs, Chantal Pattyn, Symphonic Orchestra Opera Ballet Vlaanderen, Alejo Pérez, Caroline Große, Michael Becker, Claire Hoofwijk, Alejandro Urrutia, Marek Burák, Marvyn Pettina, Farnaz Emamverdi Video, Schnitt Geert De Vleesschauwer, Fien Leysen, Yves Degryse Bühne Manu Siebens Musik Peter Van Laerhoven Musik Film Peter Van Laerhoven, Tim Coenen, Symphonic Orchestra Opera Ballet Vlaanderen Musikalische Leitung (Film) Alejo Pérez

Produktion

Produktion BERLIN Koproduktion DE SINGEL (Antwerpen), le CENTQUATRE-PARIS, Opera Ballet Vlaanderen (Antwerpen), VIERNULVIER (Gent), C-TAKT (Limburg), Theaterfestival Boulevard (Den Bosch), Berliner Festspiele Mit Unterstützung von der Flämischen Regierung, Sabam for Culture, Tax Shelter Programm der Belgischen Regierung

Uraufführung Mai 2022, DE SINGEL (Antwerpen)

Vergangene Projekte

Wiener Festwochen 2011 Tagfish
Wiener Festwochen 2015 Perhaps All The Dragons

Altersempfehlung

Empfohlen ab 14 Jahren.

Publikumsgespräch

4. Juni, im Anschluss an die Vorstellung

Dank

Die Vorstellungen in Wien werden unterstützt von AK Wien.

Zugehörige Inhalte
Lacrima
Caroline Guiela Nguyen
Mehr Infos Weltpremiere | Koproduktion Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit
Memory of Mankind
Marcus Lindeen, Marianne Ségol
6. / 7. / 8. Juni
Mehr Infos Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit
logo
Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
Die Wiener Festwochen danken ihren Hauptsponsoren
Wiener Festwochen | Freie Republik Wien Service
T +43 1 589 22 22
täglich 10–19 Uhr
service@festwochen.at