Lecture und Q & A
Von der Ohnmacht zur Selbstermächtigung
Mateja Meded
Termin
17. Juni
Montag
Zeit 17 Uhr
 
17. Juni
Montag
Zeit 17 Uhr
 
© Boris Kralj

Die Struktur wie wir Geschichten erzählen, 3-Akter oder 5-Akter, ähneln dem männlichem Pissstrahl oder auch Orgasmus. Steigt nach oben, sinkt und ist vorbei. Patriarchale Strukturen haben sich überall eingenistet, denn Geschichte wird immer von Sieger:innen bestimmt - das was erzählt wird und wie es erzählt wird. Doch wie können Marginalisierte ihr Narrativ bestimmen, ohne Rassismus und Sexismus oder gar Retraumatisierung zu reproduzieren, sondern Ohnmacht in Selbstermächtigung zu verwandeln.
Wo haben wir selbst patriarchale Strukturen internalisiert ohne es zu merken, wie können wir Kunst machen die inspiriert und nicht erklärt und was heißt empowert Arbeiten.

logo
Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
Die Wiener Festwochen danken ihren Hauptsponsoren
Wiener Festwochen | Freie Republik Wien Service
T +43 1 589 22 22
täglich 10–19 Uhr
service@festwochen.at