WELTPREMIERE +++ WELTPREMIERE +++ WELTPREMIERE +++ WELTPREMIERE +++ WELTPREMIERE +++ WELTPREMIERE +++ WELTPREMIERE +++ WELTPREMIERE +++ WELTPREMIERE +++ WELTPREMIERE +++ WELTPREMIERE +++
El Conde de Torrefiel
UNA IMAGEN INTERIOR
Theater
Sprache Deutsche und englische Projektionen
Dauer ca. 90 Min.
Preise 20 / 30 Euro
Termine
Vorige Termine
18. Mai
Mittwoch
Zeit 20.30 Uhr
 
19. Mai
Donnerstag
Zeit 20.30 Uhr
 
20. Mai
Freitag
Zeit 20.30 Uhr
 
21. Mai
Samstag
Zeit 20.30 Uhr
 
Weitere Termine
© Nurith Wagner-Strauss
© Nurith Wagner-Strauss
© Nurith Wagner-Strauss
© Nurith Wagner-Strauss
© Nurith Wagner-Strauss
© Nurith Wagner-Strauss
  • Hinweis

    Wir möchten Sie höflichst darauf hinweisen, dass in diesem Stück Stroboskopeffekte verwendet werden.

  • Papierfreies Abendprogramm

    Einen Text von El Conde de Torrefiel sowie ein Portrait der Gruppe finden Sie hier.

  • Publikumsgespräch

    19. Mai, im Anschluss an die Vorstellung

  • Mitten

    Gruppenszenen einer überzeichneten Gegenwart und unbekannten Zukunft mit El Conde de Torrefiel im Rahmen von MITTEN entwerfen.

  • Visiting Artists

    El Conde de Torrefiel sind 2022 Visiting Artists der Wiener Festwochen.

Wenn die Realität nur eine Summe subjektiver Fakten und individueller Fiktionen ist, was dann? Tanya Beyeler und Pablo Gisbert, die seit 2010 erfolgreich als El Conde de Torrefiel zusammenarbeiten und 2018 mit La Plaza bei den Wiener Festwochen für Furore sorgten, sehen die Idee einer gemeinsamen Wirklichkeit als längst überholt. Ausgehend von einer nicht mehr greifbaren Welt nehmen sie in Una imagen interior (Ein Bild aus dem Inneren) das Publikum mit auf eine Reise in einen Körper, seinen Geist und die tiefsten Winkel der Vorstellungskraft. Wohin führt diese Flucht vor der äußeren Welt und somit jenen Bildern und Fiktionen, die uns kontrollieren? Der Moment eines Augenzwinkerns entfaltet sich als 90-minütige poetische Introspektion, an dessen Ende die Rückkehr in die physikalische Materialität der Welt vollzogen wird. Das Wagnis, Realität und Imagination, Natürlichkeit und Künstlichkeit, Individuum und Kollektiv gegeneinander auszuspielen, unternehmen El Conde de Torrefiel erneut in ihrer unkonventionellen Komposition von minimalistischer Choreografie, bestechenden Bildern und extrem pointierter Erzählung. Gnadenlos ist der Zoom auf eine Gegenwart, die in Fragmente zerbricht. Überlebensnotwendig das Trainieren unserer Vorstellungskraft für die Ungewissheit der Zukunft.

  • Künstlerisches Team

    Konzept, Idee El Conde de Torrefiel in Zusammenarbeit mit den Performer*innen Regie Tanya Beyeler, Pablo Gisbert Text Pablo Gisbert Mit Gloria March, Julian Hackenberg, Mauro Molina, David Mallols, Anaïs Doménech, Paula Dominici, Alice Schneider, Elisabeth Eppsteiner, Amadeus Kronheim, Fauna Mosleh, Emilia Puschacher, Susi Ramberger Bühne, Kostüme Maria Alejandre, Estel Cristià Skulpturen Mireia Donat Melús Robotik José Brotons Pla Licht Manoly Rubio García Sounddesign Rebecca Praga, Uriel Ireland Kostüme El Conde de Torrefiel Setkonstruktion Los Reyes del Mambo, Isaac Torres, Miguel Pellejero Szenenwechsel Miguel Pellejero Übersetzung Martin Orti (Deutsch), Nika Blazer (Englisch) Technische Leitung Isaac Torres Tontechnik Uriel Ireland Lichttechnik Tour Roberto Baldinelli Produktionsleitung, Administration Haizea Arrizabalaga Distribution Caravan Productions (Brussels)

  • Produktion

    Produktion CIELO DRIVE S Koproduktion Wiener Festwochen, Kunstenfestivaldesarts (Brüssel), Le Grütli – Centre de production et de diffusion des Arts vivants (Genf), GREC Festival de Barcelona, Centro de Cultura Contemporánea Codeduque (Madrid), Festival d’Automne à Paris, Festival d'Avignon, Teatro Piemonte Europa / Festival delle Colline Torinesi (Turin), Points Communs - Nouvelle scène nationale Cergy-Pontoise/Val d’Oise, La Vilette (Paris) Mit Unterstützung von ICEC - Generalitat de Catalunya, Teatre El Musical (València) and Centro Párraga (Murcia) Dank an Fernando Gandasegui, Marta Echaves, El Consulado (València), La Internacional teatral (València), Salva Gisbert, Amalia Donat

    Uraufführung Mai 2022, Wiener Festwochen

Zugehörige Inhalte
logo
logo
Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
Die Wiener Festwochen danken ihren Hauptsponsoren