Thomas Kasebacher

© Susanna Hofer

Biografie

Thomas Kasebacher ist ein österreichischer Künstler, dessen Arbeiten sich zwischen Performance, Video, Choreografie und bildender Kunst bewegen. Er studierte vergleichende Literaturwissenschaft in Innsbruck und London und Performing Arts in Liverpool. Derzeit lebt und arbeitet Thomas Kasebacher in Wien. Seine erste gemeinsame Arbeit mit Laia Fabre als Künstlergruppe notfoundyet war Linger, das 2013 im brut Wien seine Premiere feierte. Thomas Kasebacher produzierte Auftragswerke für das International Performing Arts Festival der SZENE Salzburg, Impulstanz und das Weltmuseum Wien und arbeitete mit Künstler*innen wie Phil Hayes und Maria Jerez, Kate McIntosh, Oleg Soulimenko, Michikazu Matsune und David Subal, Cuqui Jerez, Sarah Vanhee und Forced Entertinment zusammen. Seine Arbeiten waren in Wien sowie international zu sehen, wie zuletzt The Bolaño Project (mit Laia Fabre) beim euro-scene Leipzig Teaterfestival. Lehraufträge führten Thomas Kasebacher an die Yale University, Connecticut, und die Stockholm University of Arts.

logo
logo
Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
Die Wiener Festwochen danken ihren Hauptsponsoren