Talk
Miguel A. López und Daniela Ortiz
Sprache Englisch

Anmeldung bitte per Mail an besucherservice@kunsthallewien.at

Termin
7. September
Dienstag
Zeit 19 Uhr
 
© Daniela Ortiz
© Daniela Morales Lisac
© Lorenz Seidler
© Lorenz Seidler
© Lorenz Seidler

Als Einführung zur Ausstellung And if I devoted my life to one of its feathers? spricht Kurator Miguel A. López über die inhaltlichen Ausgangspunkte, aber auch die Weiterentwicklung der Schau, nachdem sie wegen der Covid-19-Pandemie verschoben werden musste. Er beleuchtet die Verbindungen zwischen den ausgestellten Arbeiten bzw. den darin behandelten, vielfältigen Thematiken und wie diese uns alle in unserem Zusammenleben betreffen. Darüber hinaus stellt Künstlerin Daniela Ortiz, die zwei ihrer Werke in der Ausstellung präsentiert im Dialog mit Miguel A. López ihre künstlerische und aktivistische Praxis vor, sowie ihre neue Arbeit, mit der sie für diese Ausstellung beauftragt wurde: Papa, with P for Patriarchy (2020), ein handgezeichnetes Kinderbuch über einen Vater, der ein Held ist – aber ein Held des Patriarchats. In der Geschichte geht es um die rechtlichen Mechanismen, die rassistischer und patriarchaler Ausübung von Missbrauch und Gewalt zugrunde liegen. Ortiz thematisiert psychologische Unterdrückung und deren Ausformungen als ökonomische, mentale, körperliche oder emotionale Gefangenschaft – insbesondere in der Lebenserfahrung von alleinerziehenden Müttern –, die sich in Situationen wie der im Zuge der Covid-19-Pandemie verordneten sozialen Quarantäne noch verschärft.

    Zugehörige Inhalte
    logo
    logo
    Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
    Die Wiener Festwochen danken ihren Hauptsponsoren