Neuigkeiten

19.6.Mittwoch

Das waren die Wiener Festwochen 2019

Wir bedanken uns ganz herzlich bei all unseren Besucher*innen! Nach 5 Wochen geht die Festivalausgabe 2019 nun zu Ende. Gezeigt wurden insgesamt 46 Produktionen – davon 11 Uraufführungen – mit und von rund 430 Künstler*innen aus 19 Ländern.
Intendant Christophe Slagmuylder: »Die Wiener Festwochen 2019 waren ein erster Versuch, der zahlreiche Intentionen verfolgte und dem große Erwartungen vorausgingen. Vieles gilt es weiterzudenken und weiterzuentwickeln. Mit einer Zuversicht, die auf den vielen begeisterten Stimmen des Wiener Publikums basiert, freuen wir uns auf das nächste Jahr. Das Festival 2019 geht mit einer positiven Stimmung zu Ende: Vertrauen, Neugierde und Anteilnahme am Festival konnten (wieder) aufgebaut werden; ein großes, enthusiastisches Publikum setzte sich aufmerksam mit dem Programm auseinander.«

17.6.Montag

Deponie Highfield

Heute, Morgen und Mittwoch finden noch Vorstellungen von Deponie Highfield im Akademietheater statt!
 

14.6.Freitag

Krankheitsbedingte Absage: Béla Tarr im Gespräch mit Jacques Rancière

Aufgrund der Erkrankung von Jaques Rancière muss der Talk "Béla Tarr im Gespräch mit Jacques Rancière" am Sonntag, 16. Juni um 19.30 leider abgesagt werden!

HEUTE! Caritas-Talk: Obdachlos in Wien

Was erzählen uns die Menschen und wo halten sie sich auf? Die Caritas berichtet von ihren Erfahrungen in der Arbeit mit obdachlosen Menschen.

Am 14. Juni, 20 Uhr, im Ziegelfoyer in der Halle E+G im MuseumsQuartier.

10.6.Montag

Für alle englischsprachigen Festwochen-Besucher*innen!

Für alle englischsprachigen Festwochen-Besucher*innen:
die folgenden Produktionen sind in Englisch und/oder mit englischen Übertiteln:

Narziss und Echo
Oblivion
 

6.6.Donnerstag

Künstler*innengespräch in der LAX Bar

Heute um 19 Uhr findet in der LAX BAR ein Künstler*innengespräch statt. 

2.6.Donnerstag

Neuer Falter Podcast online

FALTER Radio produziert während und zu den Wiener Festwochen drei Spezial-Podcasts rund um die Themen Kunst, Gesellschaft, Politik.

Hören Sie hier Milo Rau im Gespräch mit Raimund Löw und Falter-Feuilletonchef Matthias Dusini.

Orest in Mossul

1.6.Samstag

Heute in den Gösserhallen

Anreise Gösserhallen:
Laxenburger Straße 2b, 1100 Wien

Mit U1, 18, 13A, 69A bis Hauptbahnhof
O Columbusplatz
Wiener Linien Fahrplanabfrage

FESTWOCHEN BAR IN DEN GÖSSERHALLEN
ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn

18 Uhr François Chaignaud, Marie-Pierre Brébant: Symphonia Harmoniæ Cælestium Revelationum (Ende der Vorstellung 20:20)
21.00 Uhr Romeo Castellucci / Societas: La vita nuova
ab 22 Uhr Night Shift hosted by Struma + Iodine
mit Drew McDowall presents Time Machines, Kara-Lis Coverdale, MERMAID & SEAFRUIT (live), Rabit, KLEFT

Publikumsgespräch 3 Episodes of Life

Das Publikumsgespräch mit Christophe Slagmuylder und Markus Öhrn findet heute im Anschluss an die Vorstellung von 3 Episodes of Life statt.
Die Vorstellung beginnt um 20.30 und dauert 90 Minuten. 
 

31.5.Freitag

Heute in der LAX BAR

(UN)GEILE ABMESSUNG // Die Vorspielservice // „Sad Hour“ zu Mitternacht

Marino Formenti alias MC LOOOOOSE führt eine Abmessung der LAX-BAR durch, der physischen sowie sozialen Kubatur. Das musikalische Material besteht ausschließlich aus Musik, das, wie auch die Loos-Bar, 1908 entstanden ist – ehemals Skandal-Klänge von Alban Berg, Arnold Schönberg, Charles Ives, Gustav Mahler, Erik Satie, Schlager aus demselben Jahr, wie das überaus laszive “Cuddle Up a Little Closer, Lovely Mine”. Das Material wird wiederum durch den physischen/sozialen Raum gezogen, abgemessen.

Als Hommage an das ehemalige Geschäftslokal der heutigen LAX BAR - das 1959 eröffnete “Schallplatten Brigitte” (einst Haupt-Anlaufstelle für die Wiener Discjockeys der 60er und 70er Jahre) und dessen Gründerin, Musik-Fachfrau und geschmackssichere Business-Woman Brigitte Komarek, wird dort ein letztes Mal der Handel mit Vinyl wiederaufgenommen: DJs des legendären Kollektivs female:pressure spielen und kommentieren ausgewählte Scheiben aus ihrem unerschöpflichen Archiv und exclusive Original Hits aus dem Brigitte Sortiment, die live erstanden werden können. 
Das ganze allerdings mit transponierten Tonhöhen - LAX-BAR style! „Sad hour“ wieder zu Mitternacht: traurigere Musik und teurere Getränke

LAX BAR
 

30.5.Donnerstag

29.5.Mittwoch

26.5.Mittwoch

Kurzfristige Absage: „Hass-Triptychon — Wege aus der Krise“ Vorstellung am 26. Mai

Aufgrund der Erkrankung von Hauptdarsteller Benny Claessens musste die Vorstellung von „Hass-Triptychon — Wege aus der Krise“ am 26. Mai leider sehr kurzfristig abgesagt werden.
An den Kassen gekaufte Karten können Sie bis 19. Juni in unserer Tageskasse, Lehárgasse 3a, 1060 Wien, täglich von 10 – 18 Uhr zurückgeben. Der Betrag für telefonisch reservierte und mit Kreditkarte bezahlte Karten wird  Ihnen  automatisch auf die angegebene Kreditkarte rückgebucht. Der Betrag für im Webshop gebuchte Karten wird Ihnen automatisch rücküberwiesen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unser Festwochen Service:
Telefon + 43 1 589 22 22, täglich, 10–20 Uhr.

25.5.Samstag

Neuer FALTER Podcast online

FALTER Radio produziert während und zu den Wiener Festwochen drei Spezial-Podcasts rund um die Themen Kunst, Gesellschaft, Politik.

Hören Sie hier eine Zwischenbilanz der Wiener Festwochen mit Intendant Christoph Slagmuylder, der Wiener Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler und Kulturjournalistin Sara Schausberger.

24.5.Freitag

Heute in der LAX BAR

Philipp Quehenberger am Barpiano // Jung an Tagen live (LAX BAR commission) // „Sad Hour“ zu Mitternacht

Immer noch am Barpiano: Philipp Quehenberger pflegt so unermüdlich wie virtuos Die Kunst der Fuge zwischen Johann Sebastian Bach und The Caretaker. Mit einer neuen Komposition für das Mehrkanal-Soundsystem der LAX BAR taucht Jung an Tagen diese in komplexe Klanglandschaften und lässt die Polyrhythmen nur so auf die Fliesen prallen. Polished!
„Sad Hour“ um Punkt Null Uhr, traurigere Musik und teurere Getränke.

LAX BAR

22.5.Mittwoch

Festwochen Campus

Insgesamt 50 Studierende besuchten während der ersten Festivalwoche täglich unterschiedliche Programmpunkte und Aufführungen.
Sie diskutierten untereinander sowie mit Persönlichkeiten hinter den jeweiligen Produktionen und veröffentlichten ihre Eindrücke in Nachtkritiken.

Hier geht es zu den Nachtkritiken der Studierenden am Blog des Festwochen Campus.

17.5.Freitag

Heute in der LAX BAR

Philipp Quehenberger am Barpiano // Rosa Anschütz live // „Sad Hour“ zu Mitternacht

Am Barpiano gibt sich die klavieristische Stadtverblüffung Philipp Quehenberger mit Variationen aus Bachs Die Kunst der Fuge die Ehre (Einfache Fugen, Gegenfugen, Spiegelfugen, Schattenfugen). So fugue-ing great to play!
Ein weiteres Highlight des Abends ist Rosa Anschütz live: elektronische Arrangements und hypnotisierender Gesang. Um Mitternacht beginnt die „Sad Hour“ – traurigere Musik und teurere Getränke

LAX BAR

16.5.Donnerstag

14.5.Dienstag

DIE VIELEN

Die Wiener Festwochen sind Teil von DIE VIELEN!
Solidarität statt Privilegien!
Es geht um Alle! Die Kunst bleibt frei!

Video-Statement 

#dievielen_at #dievielen 
#wirsindviele #glaenzenstattgrenzen
#solidaritätstattprivilegien #diekunstbleibtfrei

11.5.Samstag

10.5.Freitag

Timothy Snyder: Judenplatz 1010. Eine Rede an Europa 2019. Nachschau

Die Rede von Timothy Snyder kann hier nachgeschaut werden.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden sie hier.

Eröffnung der Wiener Festwochen 2019

Heute um 21.20 werde die Wiener Festwochen 2019  feierlich am Rathausplatz eröffnet.

Die Live-Übertragung via ORF 2 finden Sie hier.

9.5.Donnerstag

Timothy Snyder: Judenplatz 1010. Eine Rede an Europa 2019

Die Rede wird heute um 19 Uhr auch als Live-Stream übertragen.
 

8.5.Mittwoch

Falter Podcast zu DIAMANTE online!

FALTER Radio produziert während und zu den Wiener Festwochen drei Spezial-Podcasts rund um die Themen Kunst, Gesellschaft, Politik.

Hören Sie hier Theatermacher Mariano Pensotti und Falter-Mitarbeiterin Sara Schausberger im Gespräch mit Raimund Löw.

6.5.Montag

Béla Tarrs "Missing People"

Aus produktionstechnischen Gründen wird die Premiere von Béla Tarrs Missing People von 12.6. auf 13.6. 18 Uhr verschoben.

Sollten Sie davon betroffen sein, bitten wir Sie höflichst, sich an +43 1 589 22 22 zu wenden.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzbestimmungen