François Chaignaud, Marie-Pierre Brébant Symphonia Harmoniæ Cælestium Revelationum

© Illuminations, Hildegard von Bingen, Liber divinorum operum, Codex latinus, around 1230
© Anna van Waeg
© Anna van Waeg
© Anna van Waeg

Hildegard von Bingen war ein Universalgenie. Sie tat sich nicht nur als Dichterin und Gelehrte hervor, sondern auch als Komponistin. Symphonia Harmoniæ Cælestium Revelationum heißt die Sammlung geistlicher Lieder, die bis heute von einer magischen Aura umgeben sind. Für ihre gemeinsame Arbeit hat Sänger, Choreograf und Historiker François Chaignaud die mittelalterlichen Kompositionen auswendig gelernt, die Musikerin Marie-Pierre Brébant spielt dazu die ukrainische Lautenzither Bandura. Frei von musikalischen oder performativen Konventionen erwecken sie die spirituelle, heilende Kraft der Musik zum Leben, die vom wissenschaftlich-logischen Denken der heutigen westlichen Welt durchaus weit entfernt ist. Chaignauds Stimme bewegt sich wie schwerelos im Raum und bereichert die Melodien der Symphonie der Harmonie der himmlischen Erscheinungen um eine skulpturale Dimension. Die mehrstündige Performance wird zu einem meditativen Erlebnis.