Sarah Vanhee collected screams

© Phile Deprez

In ihrer Lecture Performance enthüllt die Künstlerin ihre Recherche zu verschiedenen (nicht) ausgestoßenen Schreien in wissenschaftlichen, philosophischen, mythologischen, künstlerischen und politischen Kontexten. Sie bewegt sich vom sozial akzeptierten und kollektiven zum unangenehmeren und intimeren Schreien. Im Anschluss findet erneut die Intervention undercurrents statt, die sie eigens für das Eröffnungswochenende der Wiener Festwochen mit Bewohner*innen aus der Donaustadt erarbeitet hat.