Eli Keszler, László Krasznahorkai Chasing Homer

© Dan Allegretto
© Max Neumann

Chasing Homer ist die neueste musikalische Arbeit des aufstrebenden New Yorker Instrumentalisten, Komponisten und bildenden Künstlers Eli Keszler. Dem  Projekt zugrunde liegt die fruchtbare Begegnung von Keszler mit dem ungarischen Autoren László Krasznahorkai, bekannt für seine Kollaborationen mit dem Filmemacher Béla Tarr. Im Zuge der Arbeit zu seinem gleichnamigen neuen Buch, das im Laufe dieses Jahres veröffentlicht werden wird, lud Krasznahorkai Keszler dazu ein, einen „musikalischen Rahmen” zu kreieren, der das Buch begleiten wird. Auf der Suche nach dem griechischen Poeten im Titel und seinem monumentalen Werk Odyssee,  machten sich der Musiker und der Schriftsteller in den kroatischen Mittelmeerraum auf, um Eindrücke, Geschichten, Klänge und Bilder zu sammeln. Teil ihrer Reise war unter anderem die Insel Mljet, dem Mythos zufolge Heimat der Nymphe Kalypso, wo Keszler Straßenmusik, Stimmen und Naturgeräusche aufzeichnete. Gemeinsam mit gesprochenen Passagen aus Krasznahorkais Buch und Keszlers virtuosem Percussion-Spiel bilden diese Aufnahmen das musikalische und narrative Geflecht des Abends. Chasing Homer wird bei den Wiener Festwochen uraufgeführt und ist ein ausdrucksstarkes neues Statement im Schaffen Eli Keszlers, der die Arbeit mit seinem präparierten Schlagzeug-Set live präsentieren wird.

Eli Keszler hier anhören

Den Abend eröffnet der vielseitige österreichische Musiker Lukas König gemeinsam mit der in Berlin lebenden Komponistin Audrey Chen mit einem neuen Projekt.

Lukas König hier anhören 

Im Anschluss an das Konzert geht es weiter mit einer Party bei freiem Eintritt. Bei der letzten Night Shift der Festwochen taucht das Istanbuler Duo Insanlar die Gösserhallen in ein schamanistisches Techno-Folk-Hybrid.

Insanlar hier anhören

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzbestimmungen