Pierre-Yves Macé

© Camille Tauveron

Biografie

Pierre-Yves Macé, geboren 1980, ist ein französischer Musiker und Komponist. Seine Musik bewegt sich an der Schnittstelle zeitgenössischer klassischer, elektroakustischer Komposition und Klangkunst. 2002 erschien seine erste Aufnahme, Faux-Jumeaux. Er wurde mit Kompositionsaufträgen zahlreicher internationaler Festivals und Konzertserien bedacht. Seine Werke wurden vom Ensemble Cairn, L’Instant Donné, Orchestre de chambre de Paris, Hong Kong Sinfonietta und Les Cris de Paris aufgeführt und auf den Labels Tzadik, Orkhêstra, Sub Rosa und Brocoli veröffentlicht. Er arbeitete für verschiedene Projekte mit den Autoren/Regisseuren Christophe Fiat und Joris Lacoste und mit den Tänzer*innen Anne Collod und Fabrice Ramalingom zusammen. Als versierter Musikwissenschaftler veröffentlichte er das Buch Musique et document sonore.

Produktionen und
Veranstaltungen von
Pierre-Yves Macé

Weitere interessante
Künstler*Innen


© Marion Bizet Joris Lacoste
Joris
Lacoste
© DD Dorviller Sébastien Roux
Sébastien
Roux
© Jarek Frankowski Ictus
Ictus
logo
logo
Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
Die Wiener Festwochen danken ihren Hauptsponsoren