Bruno Beltrão
New Creation
Tanz
Dauer ca. 60 Min.
Preise 20 / 30 Euro
Termine
Vorige Termine
24. Mai
Dienstag
Zeit 20.30 Uhr
 
25. Mai
Mittwoch
Zeit 20.30 Uhr
 
26. Mai
Donnerstag
Zeit 20.30 Uhr
 
27. Mai
Freitag
Zeit 20.30 Uhr
Geschlossene Veranstaltung für Wiener:innen, die sich täglich für ihre Mitmenschen engagieren. Die Festwochen sagen Danke!
 
28. Mai
Samstag
Zeit 20.30 Uhr
 
Weitere Termine
© Wonge Bergmann
© Wonge Bergmann
© Wonge Bergmann
© Karla Kalife
© Karla Kalife

    Das heiß ersehnte neue Stück des Choreografen Bruno Beltrão und seiner Grupo de Rua ist da! Schon seit 2005 begeistern die Arbeiten der Company das Festwochen Publikum, zuletzt 2017 die spannungsgeladene Arbeit Inoah. Beltrãos Tanz umkreist stets unauflösbare Konflikte und gegensätzliche Entwicklungen. Ihn fasziniert die Suche nach Solidarität und Gemeinsamkeit. 2022 ist die gesellschaftliche Spaltung in Brasilien längst verschärft. Hetze und Hass dominieren. Und so fragt Beltrão gemeinsam mit zehn außergewöhnlichen Tänzer:innen: Wie in Bewegung bleiben, wenn eine menschenfeindliche Politik jeden Widerstand lähmt und ein giftiger Nebel alle positiven Visionen erstickt? Bekannt als Revolutionär des Hip-Hop schlägt er in seinem neuen Werk erstmals bedachtere Töne an. Der sparsame Einsatz von Headspins oder „Battle“-Feeling öffnet Raum für den ruhigen Fluss der rhythmischen Bewegungen. Die Dekonstruktion des urbanen Tanzes und die kraftvolle Körperlichkeit der Tänzer:innen gehen mit der Abstraktion der Bühne eine überraschend neue, tiefgründige Begegnung ein.

    • Künstlerisches Team

      Künstlerische Leitung Bruno Beltrão Mit Wallyson Amorim, Camila Dias, Renann Fontoura, Eduardo Hermanson, Alci Junior, Silvia Kamyla, Ronielson Araújo ’Kapu’, Leonardo Laureano, Leandro Rodrigues, Antonio Carlos Silva Licht Renato Machado Kostüme Marcelo Sommer Musik Lucas Marcier / ARPX Elektrotechnik Sinier Bühne Anderson Dias Regieassistenz Gilson Cruz

    • Produktion

      Produktion Grupo de Rua (Niterói) Koproduktion Wiener Festwochen, Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt a. M.), Festival d’Automne à Paris & CENTQUATRE-PARIS, Kampnagel (Hamburg), Sadler’s Wells (London), Kunstenfestivaldesarts (Brüssel), SPRING Festival (Utrecht), Onassis Stegi (Athen), Culturgest (Lissabon), Teatro Municipal do Porto, Maillon Théâtre de Strasbourg – Scène européenne, Cité musicale-Metz – Arsenal, Romaeuropa Festival (Rom), Charleroi Danse – Centre chorégraphique de Wallonie-Bruxelles Distribution Something Great (Berlin) Ein Auftragswerk von Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt a. M.) im Rahmen des Bündnis internationaler Produktionshäuser (Deutschland) Mit Unterstützung von Goethe Institut

    logo
    logo
    Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
    Die Wiener Festwochen danken ihren Hauptsponsoren