Nataša Rajković

© Demirel Pasalic

Biografie

Nataša Rajković, geboren 1966 in Zagreb, ist eine Kroatische Regisseurin, Dramaturgin, Dramatikerin und Produzentin. Sie absolvierte ein Studium in Philosophie und vergleichender Literaturwissenschaft an der Universität Zagreb und begann ihre Theaterarbeit 1993 als Dramaturgin. Von 1996 bis 2011 arbeitete sie mit Bobo Jelčić zusammen und entwickelte mit ihm ihr eigenes Theaterkonzept. Ausgehend von genauen Beobachtungen des alltäglichen Lebens und durch eine intensive Auseinandersetzung mit der Person hinter dem*r Darsteller*in wurden nicht beendete Gespräche, banale Situationen, minimalistische Sets und eine überzeugende Einfachheit eingesetzt. Ihre Performances Uncertain Story, A Workshop for Walking, Talking and Imagining, The Other Side und Shop Window gewannen zahlreiche Preise und wurden an Spielorten und bei Festivals quer durch Europa gezeigt, auch bei den Wiener Festwochen. 2007 kreierte Nataša Rajković Projekte für das Festival Divadelná Nitra in der Slowakei, sowie für das International Festival Belloard Bollwerk in Fribourg.
Von 2004 bis 2018 war sie künstlerische Leiterin des Student Centre in Zagreb. Ihre Initiative und ihr Reformplan für dessen Kulturabteilung unter dem Titel „Culture of Change“ revitalisierte die freie Theater-, Tanz-, Musik- und Kunstszene in Zagreb und ganz Kroatien. Culture of Change (Co-)Produktionen wurden mit mehr als 50 nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet und etablierten eine neue Generation an Künstler*innen aller Disziplinen.
In den letzten Jahren entwickelte Nataša Rajković ihre Poetik und Arbeitsmethode durch das Problematisieren des Performanceraums unabhängig weiter und erforscht das Theater als Medium von Erfahrung und Impression. Ihr Projekt Yira, yira, eine Theaterperformance mit vier Sexarbeiter*innen, entstand 2019 in Zusammenarbeit mit Bruno Isaković in Argentinien. Für das Dubrovnik Summer Festival 2021 erarbeitete sie mit Ivan Penović die ortsspezifische Performance Beside oneself. Die Onlineperformance So far everything is OK, eine Kollaboration für Kruševačko Pozorište, erhielt in Serbien mehrere Auszeichnungen als beste Performance. Seit 2021 ist Nataša Rajković Professorin an der Akademie für darstellende Künste in Zagreb.

logo
logo
Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
Die Wiener Festwochen danken ihren Hauptsponsoren