Verschoben auf 2021. Verschoben auf 2021. Verschoben auf 2021. Verschoben auf 2021. Verschoben auf 2021. Verschoben auf 2021. Verschoben auf 2021. Verschoben auf 2021. Verschoben auf 2021. Verschoben auf 2021. Verschoben auf 2021.
Michikazu Matsune
MITSOUKO & MITSUKO
Performance
Sprache: Englisch, Deutsch und Japanisch mit deutschen und englischen Übertiteln
Termine
07. Jun
Sonntag
Zeit: 21 Uhr
 
08. Jun
Montag
Zeit: 19 Uhr
 
09. Jun
Dienstag
Zeit: 21 Uhr
 
© Elsa Okazaki

    Ein französischer Roman über den Russisch-Japanischen Krieg. Ein japanischer Schauspieler, der in der Stummfilmzeit zu Hollywoods Sexsymbol avanciert. Die Gleichzeitigkeit von „Japonismus“ und „gelber Gefahr“, von Exotismus und Ressentiment. Der Sohn einer Japanerin und eines k. u. k. Diplomaten und sein 1923 veröffentlichtes Buch Pan Europa. Eine jüdische Schauspielerin, die in der Zeit des aufkommenden Nationalsozialismus als Star an den Wiener Theatern gefeiert wird. In der Performance Mitsouko & Mitsuko spannt der in Japan geborene, seit mehr als zwei Jahrzehnten in Wien lebende Choreograf und Performance-Künstler Michikazu Matsune einen Bogen zwischen Geschichte und Fiktion, zwischen individuellen Biografien und der Konstruktion von kulturellen Identitäten. Eine ebenso akribische wie spielerische Arbeit. Ausgangspunkt der Recherche sind zwei Frauen und ihre Nachleben: Mitsouko Yorisaka, eine Romanfigur vor dem Hintergrund der Modernisierung Japans Ende des 19. Jahrhunderts und Mitsuko Coudenhove-Kalergi, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Wien lebte. Matsunes Performance zeichnet komplexe persönliche Verstrickungen in einem großen globalen Panorama nach. Brüche und Kontinuitäten werden sichtbar. Geschichte als unabgeschlossener Prozess.

    • Künstlerisches Team

      Künstlerische Leitung, Performance Michikazu Matsune Recherche, Künstlerische Mitarbeit Miwa Negoro Visuals, Ton Adina Camhy, Camilo Latorre Management Franziska Schrammel

    • Produktion

      Produktion Verein Violet Lake Koproduktion Wiener Festwochen Kooperation Goethe-Institut Tokyo, Teatro Nacional D. Maria II (Lissabon) Mit Unterstützung von Stadt Wien Kultur

      Uraufführung 2021

    Zugehörige Inhalte
    logo
    logo
    Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
    Die Wiener Festwochen danken ihren Hauptsponsoren