Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++ Festwochen Coproduction +++
Alice Ripoll / Cia REC
LAVAGEM
Tanz
Dauer ca. 60 Min.
Preis 20 Euro

Ab 14. Mai 2021, 10 Uhr, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Karten im Webshop, telefonisch mit Kreditkarte sowie an der Tageskasse im Foyer der Halle E+G im MuseumsQuartier zu kaufen.

Termine
Vergangene Termine
28. Juni
Montag
Zeit 20.30 Uhr
 
29. Juni
Dienstag
Zeit 20.30 Uhr
 
30. Juni
Mittwoch
Zeit 20.30 Uhr
 
1. Juli
Donnerstag
Zeit 20.30 Uhr
 
2. Juli
Freitag
Zeit 20.30 Uhr
 
Weitere Termine
© Renato Mangolin
© Renato Mangolin

    Die in Rio de Janeiro geborene Choreografin Alice Ripoll gründete 2007 die Gruppe Cia REC, mit der bisher fünf Produktionen entstanden sind. So auch das 2019 bei den Wiener Festwochen gezeigte, nachhaltig beeindruckende aCORdo. Die Kompanie, bestehend aus Tänzer*innen, die in Favelas aufgewachsen sind, ist heute ein Fixpunkt der brasilianischen Tanzszene. Für ihr neues Stück Lavagem (Waschen) wendet Ripoll das Putzen ins Poetische und tunkt den Bühnenraum in Wasser, Seife und Schaum. Synonyme für Hygiene einerseits, für Transformation andererseits. Wenn die Körper glitschig werden, den Halt verlieren oder einander nicht fassen können, verwehren sie sich kapitalistischen Ausbeutungsverhältnissen und rassistischen Zuschreibungen. Es entstehen neue Möglichkeiten: ein Rutschen, Schweben und Gleiten, das die Beziehung zwischen Schauenden und Angeschauten verunsichert. Wer oder was muss sauber gemacht werden? Und warum?

      • Künstlerisches Team

        Regie Alice Ripoll Idee Alan Ferreira Mit Alan Ferreira, Hiltinho Fantástico, Katiany Correia, Rômulo Galvão, Tony Hewerton, Tuany Nascimento Produktionsleitung Natasha Corbelino / Corbelino Cultural Produktions-, Bühnenassistenz Thais Peixoto Künstlerische Assistenz Laura Samy Musikalische Assistenz Rodrigo Maré, Helena Bittencourt Bühne Raquel Theo Kostüm Paula Ströher Licht Tomas Ribas Tourplanung ART HAPPENS

      • Produktion

        Koproduktion Wiener Festwochen, Kunstenfestivaldesarts (Brüssel), PACT Zollverein (Essen), Kaserne Basel, Julidans (Amsterdam), Festival de la Cité Lausanne, Passages Transfestival (Metz), Romaeuropa Festival & Teatro di Roma - Teatro Nazionale, Festival d’Automne à Paris Mit Unterstützung von Rafael Machado Fisioterapia, Centro Coreográfico do Rio de Janeiro Dank an Alexandre Belfort, Sulamita Costa, Juliana França, André Oliveira, Walace Ferreira, Juliete Schultz, Mauricio Lima, Pedro Bento, Thamires Candida, Dilo Paulo, Diewry Patrick, Lenna Santos de Siqueira, Camila Rocha, Centro Coreográfico da Cidade do Rio de Janeiro, Arnoldo Pereira de Souza, Anita Tandeta, Camila Moura, Renato Linhares, Cecilia Ripoll, Casa de Mystérios e Novidades

        Uraufführung Mai 2021, Kunstenfestivaldesarts (Brüssel)

      logo
      logo
      Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
      Die Wiener Festwochen danken ihren Hauptsponsoren