Koleka Putuma

© Andy Mkosi

Biografie

Koleka Putuma ist eine Lyrikerin, Dramatikerin und Regisseurin aus Kapstadt. Sie gilt als Stimme einer neuen Generation. Ihre Lyrik ist hochpolitisch und experimentell. Ihr Debüt-Gedichtband Collective Amnesia wurde im April 2017 erstmals veröffentlicht und ist derzeit in neunter Auflage publiziert. Er wurde ins Spanische und Dänische übersetzt, an Universitäten in Südafrika und Schweden als Pflichtlektüre ausgewählt und erhielt den Glenna Luschei Prize for African Poetry 2018. Im Frühjahr 2020 veröffentlicht Wunderhorn die deutsche Übersetzung. Zu Koleka Putumas Theaterarbeiten gehören UHM (2014), Woza Sarafina(2016) und Mbuzeni (2017/18), für junges Publikum Ekhaya (für 2 bis 7-jährige) und SCOOP: Kitchen Play for Carers and Babes (für 0 bis 12 Monate alte Kinder). Im Herbst 2019 präsentierte sie ihr neuestes Stück No Easter Sunday for Queers am Market Theatre in Johannesburg. Zu den zahlreichen Preisen, die Koleka Putuma erhielt, gehören der Imbewu Trust SCRiBE Scriptwriting Award, der Mbokodo Rising Light Award, der CASA Award und der Preis der Distell National Playwright Competition 2019.

Produktionen und
Veranstaltungen von
Koleka Putuma
logo
logo
Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
Die Wiener Festwochen danken ihren Partnern