Open Call

in the field 2023

Jetzt bewerben für
das Stipendienprogramm
der Wiener Festwochen
in Kooperation mit brut Wien!

Open Call

in the field 2023

Jetzt bewerben für
das Stipendienprogramm
der Wiener Festwochen
in Kooperation mit brut Wien!

In the Field ist ein Stipendienprogramm, das sich an Kunst- und Kulturschaffende am Beginn ihrer Laufbahn richtet. Auch 2023 treffen sich im Rahmen der Wiener Festwochen wieder 15 Stipendiat:innen aus Kroatien, Österreich, Tschechien, Slowenien, der Slowakei und Ungarn in Wien. Entlang des Festivalprogramms nehmen sie gemeinsam ästhetische und strukturelle Fragen zeitgenössischer Kunstproduktion ins Visier und beforschen 10 Tage lang das internationale Feld sowie den lokalen Kontext. In the Field setzt auf überregionale Vernetzung und Wissenstransfer und bringt junge Menschen aus einem Umkreis von 300 Kilometer rund um Wien in Austausch miteinander und mit der Stadt.

Durch die vierte Ausgabe von In the Field ziehen sich kritische Fragestellungen zum Kunstbetrieb: In welchen Ökonomien bewegen wir uns und wie wollen wir Zusammenarbeit gestalten? Was unterscheidet oder vereint die unterschiedlichen Kontexte, in denen weltweit Kunst entsteht und präsentiert wird: zwischen den Disziplinen, großen Institutionen und selbstorganisierten Strukturen, Künstler:innen oder Kollektiven, internationalem Touring und ortspezifischer Arbeit, Auftragsarbeit und Gastspiel? Wie informieren sich strukturelle Rahmenbedingungen und formale und ästhetische Entscheidungen gegenseitig?

Die Wiener Festwochen als internationales und zugleich in der Stadt verankertes, multidisziplinäres Festival bilden die Plattform für ein vielstimmiges Nachdenken. Konzipiert in Kooperation mit brut Wien, als wichtigem Koproduktionshaus für die freie Szene Wiens, lenkt das Programm den Blick auch auf lokale Akteur:innen und Entwicklungen. In the Field wird dieses Jahr von der Dramatikerin Gerhild Steinbuch geleitet.

Gemeinsam besuchen die Stipendiat:innen täglich Aufführungen und Proben, hören von Expert:innen und diskutieren die Fülle an Eindrücken in der Gruppe und mit zahlreichen Gästen. Durch den Austausch untereinander, mit den Veranstalter:innen, internationalen Künstler:innen des Festivals und der Wiener Kulturlandschaft bietet In the Field einen Raum für Dialog und Inspiration, sowie einen praxisnahen Einblick in die Strukturen und Arbeitsweisen des Kunst- und Kulturbetriebs

Details

Zeitraum 19. bis 29. Mai 2023
Arbeitssprache
Englisch
Mentorin Gerhild Steinbuch (Schriftstellerin, Professorin für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst Wien)

Das Programm richtet sich an Kunst- und Kulturschaffende am Beginn ihrer Laufbahn und fortgeschrittene Studierende unterschiedlichster Disziplinen (2. Studienabschnitt oder Master- bzw. Doktoratsstudium) mit Interesse für performative Kunst. Die Gruppe setzt sich aus 5 Stipendiat:innen aus Wien und 10 aus den Bundes- und Nachbarländern zusammen. Richtwert: Lebensmittelpunkt innerhalb eines Radius von 300 km Luftlinie um Wien.

Das In the Field Programm ist für die Stipendiat:innen kostenlos und inkludiert Tickets für ausgewählte Vorstellungen der Wiener Festwochen.

Für alle nicht in Wien lebenden Stipendiat:innen sind darüber hinaus die Unterbringung in Einzelzimmern (inkl. Frühstück), Reisekosten für eine An- und Abreise mit dem Zug bis maximal 200 Euro und Tickets für den öffentlichen Nahverkehr inkludiert.

Bewerbung

Bewerbungsfrist 12. Februar 2023
Bewerbung und Upload der Unterlagen erfolgt über das Online-Formular.
Die Benachrichtigungen werden ab Mitte März 2023 versendet.

Notwendige Unterlagen
Lebenslauf und Motivationsschreiben (max. 2500 Zeichen, in Deutsch oder Englisch): Warum ist die Teilnahme am Programm von In the Field für die eigene Forschung, Ausbildung oder Praxis relevant oder bereichernd? Und welche Perspektive, Erfahrung und Expertise kann in die Gruppendiskussionen eingebracht werden?

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an
Eva Wolfesberger, inthefield@festwochen.at

logo
logo
Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
Die Wiener Festwochen danken ihren Hauptsponsoren