Marlene Monteiro Freitas
IDIOTA
Tanz
Ort MAK
Dauer 70 Min.
Preis 25 Euro
Termine
Vorige Termine
15. Juni
Mittwoch
Zeit 20 Uhr
 
15. Juni
Mittwoch
Zeit 22 Uhr
 
16. Juni
Donnerstag
Zeit 20 Uhr
 
16. Juni
Donnerstag
Zeit 22 Uhr
 
17. Juni
Freitag
Zeit 20 Uhr
 
17. Juni
Freitag
Zeit 22 Uhr
 
Weitere Termine
© Ines Bacher
© Ines Bacher
© Ines Bacher
© Ines Bacher
  • Papierfreies Abendprogramm

    Marlene Monteiro Freitas’ Gedanken zu idiota finden Sie hier.

  • Hinweis

    Einlass 15 Min. vor Vorstellungsbeginn

Marlene Monteiro Freitas hat sich als eines der großen, eigenwilligen Talente des letzten Jahrzehnts herauskristallisiert. Seit 2014 präsentieren die Wiener Festwochen regelmäßig ihre kraftvollen Arbeiten. Von den erstaunlichen Gruppenstücken Bacantes – Prelúdio para uma Purga (2019) und Mal – Embriaguez Divina (2020) bis hin zu ihrer ersten Inszenierung von musikalischem Repertoire mit Pierrot lunaire (2021) schafft sie vehement beeindruckende Werke. Bevor die Künstlerin 2023 in Wien zum ersten Mal eine Oper inszenieren wird, präsentiert sie sich in diesem Jahr mit einem Gegenstück zur großen Bühne: einem intimen Solo. Inspiriert von Arbeiten des kapverdischen Malers Alex Silva (1974 – 2019) und der mythologischen Figur der Pandora ist idiota im Ausstellungskontext verortet, eine Performance in einer Vitrine, in Pandoras Box. Als Überbringerin der Übel der Welt bekannt, als akzeptable Antwort auf die uralte Frage, warum Menschen krank werden und sterben, verkörpert Pandora jedoch auch die Fruchtbarkeit. Umgeben von Kunstwerken, von Geschichte, Wissen, Zivilisation und Evolution verliert Marlene Monteiro Freitas’ idiota die Orientierung. Verletzliche Präsenz und Bewegungen wie unter Zwang lassen eine noch unbekannte Form von Autonomie erahnen.

  • Künstlerisches Team

    Choreografie, Performance Marlene Monteiro Freitas Assistenz Choreografie Hsin-Yi Hsiang Raum Marlene Monteiro Freitas, Miguel Figueira, Yannick Fouassier Licht Yannick Fouassier Sounddesign Rui Antunes Kostüme Marlene Monteiro Freitas

  • Produktion

    Produktion P.OR.K - Soraia Gonçalves, Joana Costa Santos (Lissabon) Distribution Key Performance (Stockholm) Koproduktion Wiener Festwochen, CNAD – Centro Nacional de Arte, Artesanato e Design (Mindelo), Kunstenfestivaldesarts (Brussels), Grec Festival de Barcelona, Festival d'Automne à Paris Mit Unterstützung von Theater Freiburg (Freiburg, DE); Mattatoio – Azienda Speciale Palaexpo (Rome; IT)

    Uraufführung Mai 2022, Kunstenfestivaldesarts (Brüssel)

logo
logo
Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
Die Wiener Festwochen danken ihren Hauptsponsoren