Ictus

© Jarek Frankowski

Biografie

Ictus ist ein in Brüssel beheimatetes Ensemble für zeitgenössische Musik. Seit 1994 ist das Ensemble Anne Teresa De Keersmaeker und ihrer Compagnie Rosas verbunden und wirkte in insgesamt 14 ihrer Produktionen mit. Zudem arbeitete das Ensemble mit Choreografen wie Wim Vandekeybus, Maud Le Pladec, Eleanor Bauer und Fumiyo Ikeda zusammen. Ictus besteht aus rund 20 Musiker*innen, dem Dirigenten Georges-Elie Octors und einem Sounddesigner. Das Ensemble präsentiert sich in den unterschiedlichsten Formaten: Mini- und Maxikonzerte, Überraschungsprogramme (Blind Dates), kommentierte oder bewegte Konzerte, bei denen das Publikum sich zwischen den Musiker*innen bewegen kann (Liquid Room Concerts). Jedes Jahr gestaltet Ictus in Zusammenarbeit mit BOZAR und dem Kaaitheater in Brüssel neue Programme für ein diverses Publikum mit breit gefächerten Interessen zwischen Theater, Tanz und Musik. Seit 2004 residiert das Ensemble an der Oper von Lille, wo jedes Jahr eine große Arbeit für die Bühne entsteht. Zusammen mit der Koninklijke Academie voor Schone Kunsten in Gent hat Ictus einen Masterstudiengang gegründet, der sich der Interpretation von zeitgenössischer Musik widmet. Zuletzt war Ictus 2019 mit Pneuma bei den Wiener Festwochen zu hören.

Produktionen und
Veranstaltungen von
Ictus

Weitere interessante
Künstler*Innen

© Marion Bizet Joris Lacoste
Joris
Lacoste
© Camille Tauveron Pierre-Yves Macé
Pierre-Yves
Macé
© DD Dorviller Sébastien Roux
Sébastien
Roux

logo
logo
Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
Die Wiener Festwochen danken ihren Hauptsponsoren