Franz Hautzinger

© Daniel Cemborek

Biografie

Franz Hautzinger, geboren 1963 im Burgenland, ist ein Trompeter, Komponist und Experimentalmusiker. Sein Schaffen ist beheimatet an den Schnittstellen verschiedenster Gattungen, in Jazz, Improvisation und Elektronik genauso wie in der Neuen Musik, Avantgarde oder Weltmusik. Er studierte in Graz und Wien Trompete und Komposition und entwickelte nach einer erlittenen Lippenlähmung eine eigene, einzigartige Spieltechnik für sein Instrument. 1986 nach Wien übersiedelt, fand er Anschluss an die hiesige Jazzszene und spielte in der Bigband Nouvelle Cuisine und im Oktett Striped Roses. 1995 knüpfte er im Rahmen eines mehrmonatigen Aufenthalts in London internationale Kontakte zu Größen wie Kenny Wheeler, Henry Lowther, John Russell und Steve Noble. Seit 1989 hat Franz Hautzinger einen Lehrauftrag für Ensembleleitung, Komposition und Arrangement an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien inne. Mit seiner Viertelton-Trompete erschafft er eine bis dato noch nie gehörte Klangsprache, in der herkömmliche musikalische Begrifflichkeiten keine Anwendung mehr finden.

logo
logo
Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
Die Wiener Festwochen danken ihren Hauptsponsoren