DER PAVILLON
Musik, Visual Arts, Performance, Tanz
Eintritt frei
Termine
16. Mai
Samstag
Zeit: Eröffnung, 18 Uhr
 
17. Mai
Sonntag
21. Juni
Sonntag
Zeit: täglich ab 18 Uhr
 
© Elodie Grethen
© Elodie Grethen
© Elodie Grethen
© Elodie Grethen
  • FESTWOCHEN BAR IM PAVILLON

    Ein Hybrid aus Kaffeehaus und Nachtbar, eine Liaison von Oben und Unten, mitten in der Stadt und zwischen allen Spielstätten – jedenfalls direkt am Festivalpuls: Die Festwochen Bar im Pavillon ist der Ort für Begegnungen und Austausch, Premierenfeiern und Konzerte, After Performance-Drinks und Party. Step in and stay!

„Seit 1897 ein Treffpunkt im Herzen von Wien.” Ursprünglich als eine Station der Wiener Stadtbahn am Karlsplatz errichtet, war der von Otto Wagner entworfene Pavillon von Anfang an ein Ort, an dem Menschen zusammenkamen und in die ganze Stadt ausströmten. Seine Architektur ist Teil eines damals revolutionären Verkehrsnetzes, das Bezirke und Zentrum verband und das urbane Leben mit einem Schlag beschleunigte. Seit dem Bau der U-Bahn in den 1970er-Jahren überlebt das Gebäude am Resselpark standhaft sämtliche Immobilienentwicklungsphasen und ist heute als Otto Wagner Pavillon / Club U bekannt: oben Jugendstil-Café in prominenter Innenstadtlage, unten Underground-Lokal am U-Bahn-Knotenpunkt; tagsüber Sonnenterrasse im Glanz der denkmalgeschützten k. u. k. Architektur, nachts ein Freiraum für alternative Ausgehkulturen im Neonschein der U-Bahn-Passage … Und das macht den Pavillon zu einem Ort, der in seinen Gegensätzen wienerischer nicht sein könnte.
Wenn die Wiener Festwochen hier für fünf Wochen zu Gast sind, wird der Pavillon zur Inspiration für Künstler*innen. Seine Besonderheiten werden Ausgangspunkt für ortsspezifische Arbeiten, Performances und Interventionen. Café und Club werden zum Treffpunkt für Artists, Pub likum, Team und Gäste. Wenn sich das Künstlerische ins Soziale fügt, sind alle herzlich willkommen!

    logo
    logo
    Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
    Die Wiener Festwochen danken ihren Partnern