Boris Nikitin

© Johannes Mass

Biografie

Boris Nikitin ist Regisseur, Autor, Essayist und Kurator und lebt in Basel. Er inszeniert in der internationalen freien Szene sowie an deutschsprachigen Stadttheatern und leitet das Festival It’s The Real Thing – Basler Dokumentartage. Nikitins Arbeit setzt sich seit zwölf Jahren mit der Darstellung von Identität und Realität auseinander und sucht dabei stets den Grenzgang zwischen Illusionstheater und unmittelbarer Performance, zwischen Dokument und dessen Fälschung. In vielen Projekten ist die Rahmung essentiell: So inszenierte er eine reale Messe in einer Mormonen-Kirche (How to win friends & influence people, Freiburg 2014), stellte bekannte Opernstars in eine gefakte Probebühne (Sänger ohne Schatten, Ruhrtriennale 2014) oder setzte das Intendantenvorsprechen der Otto-Falckenberg-Schauspielschule München ins Programm der Münchner Kammerspiele (Das Vorsprechen, 2015). Seine jüngeren, international tourenden Stücke Hamlet (2016) und Martin Luther Propagandastück (2016) sowie seine Aufführung einer gefälschten Predigt über das Sterben (Staatstheater Nürnberg 2018) widmen sich dem Verhältnis von Krankheit, Verwundbarkeit und Realität. 2017 wurde Nikitin mit dem J.M.R. Lenz – Dramatikpreis der Stadt Jena ausgezeichnet.

Produktionen und
Veranstaltungen von
Boris Nikitin

Weitere interessante
Künstler*Innen

© Lothar Opilik Kukuruz Quartett
Kukuruz Quartett
logo
logo
Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
Die Wiener Festwochen danken ihren Partnern