Anne-Cécile Vandalem

© Laetitia Bica

Biografie

Anne-Cécile Vandalem, geboren 1979, ist eine belgische Schauspielerin, Dramatikerin und Regisseurin. Nach ihrem Studium am Conservatoire Royal de Liège gründete sie 2008 Das Fräulein [Kompanie]. Ihre Arbeiten sind eine Mischung von Genres und Medien. Ihr tragikomisches Universum steht dem Film nahe und umfasst häusliche Tragödien, futuristische Geschichten und gesellschaftlich engagierte Fiktion.
Ihre Trilogie zum Thema Zuhause als Ort der Enge und Isolation setzt sich aus den Stücken (Self) Service (2008), Habit(u)ation (2011) und After The Walls (UTOPIA) (2013) zusammen. In Auseinandersetzung mit den Modalitäten von Haltung und Täuschung entwickelte sie 2014 drei verschieden Arbeiten in unterschiedlichen Medien: STILL TOO SAD TO TELL YOU (Videoinstallation), Que puis-je faire pour vous? (Projekt im öffentlichen Raum) und Looking for DYSTOPIA (Multimedia). Tristesses, der erste Teil einer Trilogie über das Ende der Menschheit, feierte 2016 beim Festival d’Avignon Premiere und wurde in Belgien und Frankreich mit mehreren Preisen ausgezeichnet. ARCTIQUE, ein Krimi vor dem Hintergrund der globalen Erwärmung und eine Mischung von Theater, Film und Musik, folgte 2018. Der dritte Teil Kingdom hatte seine Uraufführung 2021 und tourt durch Europa.
Derzeit arbeitet Anne-Cécile Vandalem an der Filmadaption ihres Stücks Die Anderen, ursprünglich 2019 an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin aufgeführt. Es ist eine Geschichte der Vorahnung, und handelt von den Übergriffen, die in einem kleinen Dorf infolge eines schrecklichen Ereignisses passieren.

Zugehörige Projekte
logo
logo
Drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen, oder ESC, um zu schließen
Die Wiener Festwochen danken ihren Hauptsponsoren