12. Mai —
18. Juni 2017

HYPERREALITY 27

© Princess Nokia
Laut der Studie Femdex sind nur 9,4% weibliche Acts auf den Line-Ups in Wiener Clubs. Das liegt nicht an einem Mangel an Produzentinnen, sondern an struktureller Untervorteilung.
Die New Yorker Rapperin Princess Nokia erzählt mit Lyrics wie "With my little titties and my phat belly I could take your man if you finna let me" selbstbewusst von einer Unabhängigkeit von gängigen Klischees und Geschlechterzuweisungen. Gerade im Bereich des Rap, einer Musikrichtung die oft wenig ironisch mit genau solchen Klischees spielt, darf ihr Album 1992 deshalb durchaus als Zeichen für das Voranschreiten eines Paradigmenwechsels gesehen werden.
Die Wiener Gruppe Klitclique oder Künstlerinnen wie Tami T überspitzen solche Inhalte weiter durch plakative und treffende Performances mit körpergroßen Penissen oder Phallus-Instrumenten.
Body-Image Überspitzungen finden sich auch in den Videos der Künstlerin Tomasa del Real, die in Santiago de Chile eine der populärsten Vertreter*innen des lokalen Reggaeton Szene ist. Ein Sound, der immer wieder auch in Sets der Veranstalterin Venus X zu finden ist. Die New Yorkerin hat mit der Reihe GHE20G0TH1K eine Bewegung gestartet, die politisches Bewusstsein und Identity Politics zurück auf die Dancefloors holt.
Wenn man musikalische Inhalte von Künstler*innen auf der ganzen Welt ohne soziales Bewusstsein kopiert, so Venus X, beraubt man sie nicht nur ihrer Stimme sondern auch ihrer existentiellen Basis.
Eine lokale Plattform für experimentelle elektronische Musik bietet die Veranstaltung Struma + Iodine von Shilla Strelka. Anlässlich von HYPERREALITY ist unter anderem der japanische Sound Artist Merzbow zu Gast.

LINE-UP

ACE TEE & Kwam.e
Beatrice Dillon
Dacid Go8lin x Tonica Hunter 
Gnučči 
GHE20G0TH1K  (showcase tba)
Klitclique × FAUNA 
Konrad Sprenger
Lotic
Keiji Haino / Merzbow / Balázs Pándi
Nachtbote
Okzsharp & Manthe Ribane
 Princess Nokia 
Tami T 
Tomasa del Real × DJ Rip Txny 
Raju Arara
Visible Cloaks × Brenna Murphy
Wien Diesel

GHE20G0TH1K begann als in New York City beheimatete Clubnacht und wurde zu einer führenden Bewegung und Plattform für autonome Jugendkultur und Clubmusik.

Produktionen, die Sie auch interessieren könnten:

Eröffnung/Opening
Wiener Festwochen 2017

Nathi.Aha.Sasa. / Us.Here.Now.
curated by Zohra Opoku

Performeum

Princess Nokia 

HYPERREALITY

Tomasa del Real 

HYPERREALITY