12. Mai —
18. Juni 2017

HYPERREALITY 24

© Bennet Perez

In der Musikwelt wird der Begriff „Future“ sehr gerne verwendet – viel schwerer ist es jedoch das „Now“ zu fassen. Während Bezeichnungen wie „zeitgenössisch“ noch in einer eurozentrischen Wertewelt verankert sind, ist „Futurismus“ längst keine Vision der Zukunft mehr. In der Ära von Hypercommunities, Social Media und Hochleistungs-Smartphones ist er eine Tatsache unserer Zeit.
Eine Musikerin, die sich diesen Umstand auch formal einverleibt hat, ist Holly Herndon. Sie beschreibt ihren Laptop auch wegen seiner ubiquitären Gegenwärtigkeit in unserem Alltag als hyper-emotionales Instrument. Zusammen mit dem Künstler Mat Dryhurst, dem Performer Colin Self und einem Chor wird Holly Herndon erstmals mit einer neu erarbeiteten Live-Show bei den Wiener Festwochen auftreten. Eine Koproduktion mit ihr ist auch auf dem Debutalbum der US-Amerikanerin Jlin zu hören, das 2015 im britischen Wire Magazin zum besten des Jahres gewählt wurde. Im dynamischen Umfeld eines ständig fluktuierenden „Now“ und an den Grenzgebieten formaler Genre-Klischees arbeiten auch Acts wie Equiknoxx oder Mafia Boyz SA. Verankert in lokalen Genres wie Footwork oder Dancehall haben sie eigenständige Ästhetiken entwickelt. Eine weitere Gewichtung gehört dem portugiesische Label Príncipe
Im Rahmen eines Showcase bei HYPERREALITY präsentieren gleich sechs Musiker*innen die verschiedenen Schattierungen dieser innovativen Clubmusik aus der Lissabonner Vorstadt, deren Wurzeln in den aus Angola stammenden Musikrichtungen Kuduro und Tarraxinha liegen.

Mit Tropic of Cancer, Carla dal Forno und Raime sind Musiker*innen zu Gast, die sich mit Clubmusik aus sehr unterschiedlichen Perspektiven befassen, aber dabei eine Attitude teilen: einen hörbaren Einfluss von Industrial und Goth.

LINE-UP

Asfast
Battle-ax 
BLEID 
Carla dal Forno 
CEM
DJ Firmeza
DJ Nigga Fox
Equiknoxx pres. Bird Sound Power 
Holly Herndon 
Jlin 
Mafia Boyz SA 
Nan Kolè 
Nidia Minaj
Raime 
Sky H1 
Sonata In Ш by Jung An Tagen; Battle-ax, Haskii, Der Kleine Kreis
Tropic of Cancer


Príncipe ist ein Plattenlabel aus Lissabon. Es widmet sich vollständig der Veröffentlichung von zeitgenössischer Clubmusik, die dieser Stadt, ihren Vorstädten, Projekten und Slums entstammt.

Produktionen, die Sie auch interessieren könnten:

Nathi.Aha.Sasa. / Us.Here.Now.
curated by Zohra Opoku

Performeum

Princess Nokia 

HYPERREALITY

Tomasa del Real 

HYPERREALITY

HYPERREALITY 25

HYPERREALITY