HYPERREALITY

Festival for Club Culture by Wiener Festwochen

© Foto: Apollonia T. Bitzan, Konzept: Noushin Redjaian

Die Wiener Festwochen setzen für drei Nächte experimentelle elektronische Musik in den Kontext globaler Clubkulturen und öffnen einen Raum für Projekte an der Schnittstelle zu Performance, Pop und Bildender Kunst. Der Club als Ort, an dem gesellschaftliche Zwänge und Mechanismen außer Kraft gesetzt werden, eine neue Gesellschaft erdacht und erprobt werden kann – das ist die verbindende Idee des Programms von HYPERREALITY.


Immer schneller werden heute Repressionen zur Normalität und Einschnitte in unsere persönliche Freiheit sowie die Prekarisierung von Lebensrealitäten als Status quo akzeptiert. Was passiert aber, wenn wir die konstante Etablierung neuer Realitäten nicht nur als Bedrohung verstehen, sondern auch als Chance? Nämlich den Club als paradigmenfreien Möglichkeitsraum zu definieren, in dem Begriffe wie Gender, Sexualität oder Hautfarbe in ihren festgelegten Bedeutungen in Frage gestellt werden. So entsteht eine neue, offene Form von „Normalität“, die im Dies- und Jenseits der Nacht gelebt werden kann. Musik ist dabei sowohl Zeitzeugin wie Ausdrucks- und Befreiungsmittel.

In seinen Performances und Videos inszeniert sich Arca als surrealer Shapeshifter, der aufgeladen mit kultureller Symbolik die multidimensionale Komplexität von fluiden Identitäten beschreibt. Mit einem Fuß im Underground, dem anderen im Pop, befasst sich Kelela in ihren Songs mit Machtstrukturen auf zwischenmenschlicher Ebene und thematisiert dabei den destruktiven Einfluss sogenannter Leitkulturen. Rapper Taktloss hat unter dem Pseudonym REAL GEIZT 2017 ein post-dadaistisches Album veröffentlicht, das dem populären, widerstandsbefreiten Rap einen dunklen Spiegel vorhält.

Das Verlassen und Erweitern etablierter Strukturen ist dem Festival for Club Culture inhaltlich und formal wichtig. Im Zusammenbau und dem Materialmagazin von F23, einer ehemaligen Sargfabrik, öffnen 2018 eigens für HYPERREALITY adaptierte Räume ihre Türen.

Tickets für Zusammenbau und Materialmagazin können unabhängig voneinander erworben werden.

HYPERbook:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzbestimmungen