Gaddafi Gals

© Dorka Csora
© Malik Abdoulayi

Während der Musik-Mainstream in „trump“-scher Manier immer lauter brüllen muss, um gehört zu werden, setzen Musiker*innen wie Gaddafi Gals lieber darauf, gegen den Strom zu schwimmen. Auf minimalistische Weise bewegen sich die Produktionen des Trios, bestehend aus blaqtea (aka Ebow), slimgirl fat (aka Nalan) und Produzent walter p99 arke$tra zwischen Rap, Hip-Hop und R&B. Schon der Name Gaddafi Gals lässt auf gestürzte Machthaber schließen, in diesem Fall Muammar al-Gaddafi, der von einer “Elitegruppe” aus Frauen beschützt wurde. Die “Amazonian Guard” stand im Gegensatz zu der von ihm propagierten Rolle der Frau in der arabischen Welt und damit für eine gewisse Doppelmoral in der nicht egalitären Ideologie des gescheiterten Diktators.
Mit ihrer neuen EP The Death of Papi schließen die Gaddafi Gals, in Form von Beats und Symbolen, an ein antiautoritäres Spiel mit Rollenbildern an. Fragil klingende Beats, mit einer gewissen Nostalgie für Genres der frühen 2000er wachsen mit den Lyrics der Gals zu einem harmonischen Gefüge mit Pop-Attitüde zusammen. Der deutsche Musikexpress bezeichnet das Trio bereits jetzt als »Newcomer des Jahres 2018« und das Szene-Magazin Juice sieht in ihnen sogar »die Zukunft des Hip-Hops«. Im Auftrag von HYPERREALITY werden sie ihr neues Material erstmals live in Wien präsentieren.

Soundcloud Gaddafi Gals


Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzbestimmungen