Festwochen-Zentrum im Künstlerhaus

Treffpunkt für Künstler und Künstlerinnen, Publikum und alle Interessierten

10 Mai bis 15. Juni, täglich ab 10 Uhr
Eintritt frei (ausgenommen Filmmatineen, Filmprogramm, Ausstellung Al Araba Al Madfuna, Videoinstallation It’s a dream)

Tageskasse im Festwochen-Zentrum
täglich von 10 bis 21 Uhr

Stadtkinokasse
Montag bis Samstag 15 bis 21 Uhr
Sonntag 10 bis 11 Uhr und 15 bis 21 Uhr

Leselounge
gemeinsam mit der Hauptbücherei Wien
täglich 10 bis 21 Uhr
Es gibt Literatur, CDs, DVDs zu den Produktionen der Wiener Festwochen 2014. Tageszeitungen liegen auf.
Eintritt frei

Premierenfeiern
Alle Premierenfeiern der Wiener Festwochen 2014 finden im Festwochen-Zentrum statt und sind öffentlich zugänglich. Für das leibliche Wohl sorgt Ludwig & Adele, mit Wiener Sound von BJK Music & Concepts.

VIS Vienna Independent Shorts
11. Internationales Festival für Kurzfilm, Animation & Musikvideo
23. bis 29. Mai
www.viennashorts.com

Café. Bar. Lounge
Ludwig & Adele
täglich ab 10 Uhr
Festwochen-Frühstück, Mittagsteller und vieles mehr

Skulptur / Festwochen-Zentrum
Gabu Heindl
Mitarbeit GABU Heindl Architektur: Lisi Zeininger, Christoph Leibl
Holzbau: Kaufmann Bausysteme. Unterstützt von proHolz Austria

In Kooperation mit Künstlerhaus Wien, Stadtkino im Künstlerhaus, brut Wien, Hauptbücherei Wien, VIS, Ludwig & Adele, BJK Music & Concepts, 98.3 Superfly



Eröffnungstag Samstag 10. Mai
Intendant Markus Hinterhäuser und Schauspieldirektorin Frie Leysen stellen das Programm der Wiener Festwochen 2014 vor.
16 Uhr, Eintritt frei

Eröffnung Festwochen-Zentrum
18 Uhr, Eintritt frei

Wael Shawky: Al Araba Al Madfuna
Ausstellung
Eröffnung 18 Uhr, Eintritt frei

Tsai Ming-liang: It’s a dream
Videoinstallation
Eröffnung 18 Uhr, Eintritt frei

Filmretrospektive Tsai Ming-liang
19 Uhr Walker #2
Walking on Water, Journey to the West, Chin./Frz. OmeU
21 Uhr Stray Dogs, Chin. OmeU

Fête brut
mit What, How and for Whom, Tarek Abou El-Fetouh (Künstlerischer Leiter, Geschäftsführer Young Arab Teatre Fund, Meeting Points) und Zirkus Maximus (Multikultureller Wanderklub mit nonminimalem Musikfokus)
ab 23 Uhr, Eintritt frei

Salongespräche
Samstag 11 Uhr
Ausgehend von Festwochen-Produktionen widmen sich Künstler und Gäste einem speziellen Thema.
Moderation Michael Kerbler (Journalist)
In verschiedenen Sprachen mit Übersetzung ins Deutsche
Eintritt frei

17. Mai
Im Schattenreich – zwischen Leben und Tod
mit Romeo Castellucci (Regisseur Orfeo ed Euridice), Johann Donis (FA für Neurologie und Psychiatrie, Österreichische Wachkoma Gesellschaft), Gudrun und Wolfgang Giselbrecht (Eltern von Karin Anna Giselbrecht, Euridice in Orfeo ed Euridice), Michael Landau (Präsident Caritas Österreich)

24. Mai
Geschichte(n) und ihre Manipulierbarkeit
mit Wael Shawky (Bildender Künstler Al Araba Al Madfuna), Ho Tzu Nyen (Regisseur Ten Thousand Tigers), Oliver Rathkolb (Univ.-Prof. für Zeitgeschichte, Universität Wien)

31. Mai
Jedes Imperium muss untergehen. Darf man die Idee eines Imperiums heute noch denken?
mit Thomas Bellinck (Theatermacher Domo de Europa Historio en Ekzilo), Konstantin Bogomolov (Regisseur Stavangera), Johannes Voggenhuber (Autor, Publizist)

7. Juni
Political Correctness auf der Bühne.
Der Zeit ihre Kunst. Der Kunst ihre Freiheit.
mit Johan Simons (Regisseur Die Neger), Gerhard Ruiss (IG Autorinnen Autoren), Franz Schuh (Schriftsteller) u. a.

Fête brut
Party in der brut Bar
Samstag ab 23 Uhr
Eintritt frei

31. Mai mit Miwa Monden, Nanako Oizumi (Künstler Die Kiste im Baumstamm) und Imnop (Rhinoplasty)
7. Juni mit Thomas Bellinck (Theatermacher Domo de Europa Historio en Ekzilo) und Doris Uhlich (Choreografin)
14. Juni mit Sweet Heat (Disco, House, Blings)
10. Juni mit What, How and for Whom, Tarek Abou El-Fetouh (Künstlerischer Leiter, Geschäftsführer Young Arab Theatre Fund, Meeting Points) und Zirkus Maximus (Multikultureller Wanderklub mit nonminimalem Musikfokus)
17. Juni mit Chto Delat (Künstlerkollektiv Face to Face with the Monument) und Tomas Zierhofer-Kin (Künstlerischer Leiter donaufestival)
24. Juni von VIS Vienna Independent Shorts, mit Klub Fraktral Live featuring Austrian Apparel

Hommage an Galina Ustwolskaja
31. Mai
15.30 Uhr Scream into Space, Josée Voormans, Russ. OmeU
Anschließend Intendant Markus Hinterhäuser über die Komponistin
Eintritt frei
17 Uhr Serkalo, Andrej Tarkowskij, Russ. OmeU

Into the City im Festwochen-Zentrum

13. Mai, 19 Uhr
To Remember means to Fight
mit Chto Delat (Künstlerkollektiv Face to Face with the Monument)
Lecture
In englischer Sprache, Eintritt frei

17. Mai, 19 Uhr
The Ghosts of the Monument
Kurzfilme
mit Chto Delat (Künstlerkollektiv Face to Face with the Monument)
Lapidari, Viktor Gjika, Esat Ibro, Scene for New Heritage I / II / III, David Maljkovic, Summer Camp, Yael Bartana, Fear Filled Her Heart as, gazing back, she saw (A farewell to the monument), Kaya Behkalam, Ägyp. OmeU, Partisan Songspiel, Chto Delat, Russ. OmeU, Plastic Tito. A partisan interview on Skopje, Walter Steinacher, Bronze Soldier, Kristina Norman
In englischer Sprache

7. Juni, 17 Uhr
Wer ist Martha?
Lesung mit Marjana Gaponenko (Alpha-Preisträgerin)
Moderation Erich Klein (Literaturkritiker, Übersetzer)
In Kooperation mit Casinos Austria und Büchereien Wien
Eintritt frei

10. Juni, 18.30 Uhr
Denkmäler in Wien. Die Zukunft des Erinnerns
Round Table mit Iris Andraschek (Bildende Künstlerin), Werner Fenz (Kunsthistoriker, Kurator), Martin Krenn (Bildender Künstler), Hubert Lobnig (Bildender Künstler), Heidemarie Uhl (Historikerin) u.a.
Moderation Wolfgang Kos (Historiker, Kurator)
In Kooperation mit Wien Museum
Eintritt frei

14. Juni, 19 Uhr
It is difficult
mit Alfredo Jaar (Bildender Künstler)
Keynote-Speech
In englischer Sprache, Eintritt frei

Festwochen Kooperationen 2014
Festwochen Campus 2014
17. bis 23. Mai
Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien und Partner

Festivalprogramme evozieren durch die institutionelle Rahmung internationaler Theaterformen einen spezifischen Blick auf die Welt. ≫Global performances≪ überlagern dabei lokale Problematiken mit globalen Perspektiven, präsentieren und repräsentieren kulturelle Vermischung und Differenz. Diese Spannungsfelder werden im Zentrum stehen, wenn zum dritten Mal der Festwochen Campus stattfindet – eine Kooperation des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft mit den Wiener Festwochen. Das Projekt schafft einen Begegnungsraum für Studierende der Universität Wien und der Universität Bern, die gemeinsam Festwochen-Produktionen besuchen und diese unter wissenschaftlichen und künstlerischen Perspektiven diskutieren. Außerdem öffnen wir 2014 die deutschsprachige Runde und laden internationale Institute ein, am Campus teilzunehmen und sich zu beteiligen.  

21. Mai Festwochen-Zentrum
Theatre goes University
Béla Pintér (Regisseur Titkaink) und Schauspieldirektorin Frie Leysen im Gespräch mit Studierenden der Theaterwissenschaft der Universitäten Wien und Bern (Prof. Dr. Stefan Hulfeld, Prof. Dr. Andreas Kotte)
15 Uhr, Eintritt frei

Kooperationen
Mit folgenden Institutionen wird es eine Kooperation im Rahmen einer intensiven Projektzusammenarbeit geben, meistens konzentriert anhand einer künstlerischen Produktion:

Bühnen- und Filmgestaltung, Institut für Bildende und Mediale Kunst, Universität für angewandte Kunst Wien
Abteilung für Szenografie, Akademie der bildenden Künste Wien
Max Reinhardt Seminar, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
IKM Institut für Kulturmanagement und Kulturwissenschaft, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Folgende Gruppen bestimmter nationaler und internationaler Institutionen werden nicht nur in Vorstellungen der Wiener Festwochen gehen, sondern auch im Festwochen-Zentrum Veranstaltungen besuchen oder selber abhalten:
Universtität Salzburg, MA Vergl. Literaturwissenschaft
Pädagogische Hochschule Niederösterreich
Theaterschule Bruneck
Universität Erlangen, Institut für Theater- und Medienwissenschaft
Lee University in Tennessee
University of Pennsylvania, Fine Arts, School of Design
u.a.

Karlstag 23. Mai
Eintritt frei

Schubert und ich, Bruno Moll
19 Uhr

Marino Formenti live
Konzert
21 Uhr

Filmmatineen
Sonntag 11 Uhr
Festwochen-Künstler stellen persönlich Filme vor.
Einführung und Moderation Claus Philipp (Leitung Stadtkino Wien)

11. Mai
mit What, How and for Whom, Maha Maamoun (Künstlerin Meeting Points 7: Zehntausend Täuschungen und hunderttausend Tricks)
In englischer Sprache
And the Last Will Become First
Speak Mouthless, Tony Chakar, The Devil’s Paradise, Osama Fawzi, Arab. OmeU

18. Mai
mit Tsai Ming-liang (Künstler Der Mönch aus der Tang-Dynastie, It’s a dream, Walker)
In englischer Sprache
Journey to the West, Chin./Frz. OmeU

25. Mai
von VIS Vienna Independent Shorts mit Nicolas Mahler (Comickünstler), Momoko Seto (Filmemacherin) und Matt Porterfield (Regisseur)
In englischer Sprache
 
1. Juni
mit Ho Tzu Nyen (Regisseur Ten Thousand Tigers)
In englischer Sprache
A Touch of Zen, King Hu, Korean. OmeU

8. Juni
mit Michael Haneke (Regisseur Così fan tutte)
Die Klavierspielerin

15. Juni
mit Claude Régy (Regisseur Intérieur, La Barque le soir)
In französischer Sprache mit Übersetzung ins Deutsche
Brume de dieu, Alexandre Barry, OmeU

3. Juni, 17 Uhr
Was ist Kunstvermittlung X – in großen internationalen Kulturinstitutionen
Dialogveranstaltung
mit Ayse Güleç (Sozialpädagogin, Kunstvermittlerin, Kassel) und Andreas Zimmermann (Leiter Kunstvermittlung Kunsthistorisches Museum Wien)
In Kooperation mit Assitej Austria und Dschungel Wien
Eintritt frei

11. Juni, 17 Uhr
The Situation of Performing Artists Today –
Economic and Artistic Strategies in the context of Public and Private Funding in Europe and Asia

Round Table mit Antoine Defoort und/oder Halory Goerger (Regisseure Germinal), Christine Gaigg (Choreografin 2nd nature), Sungmin Hong (Regisseur Juliettttt), Anne Juren (Choreografin) und Mathilde Maillard (Produktion Germinal)
Moderation Chris Standfest (Dramaturgin, Kuratorin)
In Kooperation mit Kuratorium für Theater, Tanz und Performance der Stadt Wien und Theaterverein Wien
In englischer Sprache
Eintritt frei

Filmprogramm
Stadtkino im Künstlerhaus
10. Mai bis 15. Juni

Das Filmprogramm nimmt Bezug auf die Produktionen der Wiener Festwochen 2014.
www.stadtkinowien.at

Filmretrospektive Tsai Ming-liang
10. bis 23. Mai

Walker #2
Walking on Water, Journey to the West, Chin./Frz. OmeU
10.Mai, 19 Uhr, 23. Mai, 17 Uhr

Stray Dogs, Chin. OmeU
10. Mai, 21 Uhr, 16. Mai, 17 Uhr

All the corners of the world, Chin. OmeU
11.Mai, 17 Uhr, 14. Mai, 21 Uhr

The Wayward Cloud, Chin. OmeU
11. Mai, 19 Uhr, 22. Mai, 21.15 Uhr

What Time Is It There?, Chin. OmdU
11. Mai, 21.15 Uhr, 21. Mai, 17 Uhr

The Hole, Chin. OmeU
12. Mai, 17 Uhr, 16. Mai, 19.30 Uhr

Face, Chin./Frz. OmeU
12. Mai, 19 Uhr, 20. Mai, 17 Uhr

Kurzfilme
My new friends, Chin. OmeU, Boys, Chin. OmeU
13. Mai, 17 Uhr, 17. Mai, 17 Uhr

The River, Chin. OmdU
13. Mai, 21 Uhr, 19. Mai, 19.30 Uhr

I Don’t Want To Sleep Alone, Chin./Malays./Bengal. OmdU
14. Mai, 17 Uhr, 22. Mai, 17 Uhr

Goodbye, Dragon Inn, Chin. OmeU
14. Mai, 19.15 Uhr, 21. Mai, 19.15 Uhr

Kurzfilme
Sleeping on Dark Waters, Chin. OmeU, Madame Butterfly, Malays. OmeU, The Skywalk Is Gone, Chin. OmeU
15. Mai, 17 Uhr, 20. Mai, 19.30 Uhr

Rebels of the Neon God, Chin. OmeU
15. Mai, 19.15 Uhr, 19. Mai 17 Uhr

Walker #1-2
No Form, Walker, Sleepwalk, Diamond Sutra, Walking on Water
18. Mai, 17 Uhr

Vive l’Amour, Chin. OmeU
18. Mai, 19.15 Uhr, 21. Mai, 21 Uhr

Walker #1
No Form, Walker, Sleepwalk, Diamond Sutra
22. Mai, 19.15 Uhr


Stadtkino

Das persische Krokodil, Houchang Allahyari und Maziyar Moshtagh Gohary, OmdU
Vorfilm Bock Update – Zohmanngasse, Tom-Dariusch Allahyari
12. Mai, 21.30 Uhr, 15. Mai, 21.30 Uhr, 16. Mai, 21.30 Uhr, 18. Mai, 21.45 Uhr, 19. Mai, 21.45 Uhr, 20. Mai, 21.30 Uhr

Schubert und ich, Bruno Moll
23. Mai, 19 Uhr (Eintritt frei im Rahmen des Karlstags), 30. Mai, 17 Uhr, 1. Juni, 17. Uhr, 2. Juni, 17 Uhr, 4. Juni, 17 Uhr, 5. Juni, 17 Uhr, 8. Juni, 17 Uhr, 9. Juni, 17 Uhr, 12. Juni, 17 Uhr

Marino Formenti live
Konzert
23. Mai, 21 Uhr (Eintritt frei im Rahmen des Karlstags)

L’enlèvement de Michel Houellebecq, Guillaume Nicloux, OmdU
30. Mai, 19 und 21 Uhr, 31. Mai, 19 Uhr, 1. Juni, 19 und 21 Uhr, 2. Juni, 19 und 21 Uhr, 3. Juni, 19 und 21 Uhr, 4. Juni, 19 und 21 Uhr, 5. Juni, 19 Uhr, 6. Juni, 17 Uhr, 8. Juni, 19 und 21 Uhr, 9. Juni, 19 und 21 Uhr, 10. Juni, 21 Uhr, 12. Juni, 19 Uhr

Wo ich wohne. Ein Film für Ilse Aichinger, Christine Nagel
31. Mai, 21 Uhr

Im Memoriam Patrice Chéreau
Ceux qui m’aiment prendront le train, OmdU
5. Juni, 21 Uhr

In Memoriam Alain Resnais
Aimer, boire et chanter, Ome/dU
12. Juni, 21 Uhr


Alexander Kluge I – VIII

Alexander Kluge I
Früchte des Vertrauens – Finanzkrise, Adam Smith, Keynes, Marx und wir selbst: Worauf kann man sich verlassen?
6. Juni, 19 Uhr

Alexander Kluge II
In Ewigkeit Carmen!
6. Juni, 21 Uhr

Alexander Kluge III
Ballett der Macht
7. Juni, 19 Uhr

Alexander Kluge IV
Meine Katze jungt stets auf einer schneeweißen Decke (mit Hannelore Hoger) / Ich lass mir nicht in die Suppe spuken (mit Helge Schneider)
7. Juni, 21 Uhr

Alexander Kluge V
Das kalte Herz und das Geld / Joseph Vogl über Orientierung im Kältestrom
13. Juni, 21 Uhr

Alexander Kluge VI
30. April 1945 – Der Tag, an dem Hitler sich erschoss
14. Juni, 21 Uhr

Alexander Kluge VII VIII
Die Wiener Stadtkino Programme (mit Oskar Negt)
15. Juni, 21 Uhr

Der letzte Tanz, Houchang Allahyari
11. Juni, 19 Uhr, 13. Juni, 17 und 19 Uhr, 14. Juni, 17 und 19 Uhr, 15. Juni, 17 und 19 Uhr